Über mich

Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche in Düsseldorf Kay Thurm
Kay Thurm, Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche in Düsseldorf

Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut für Düsseldorf

1971
Geboren und aufgewachsen bin ich in Köln, einer der zwei schönsten Städte am Rhein.

1992
Nach meinem Abitur beschert mir meine jugendliche Abenteuerlust zunächst eine Karriere als Offizier bei der Bundeswehr.

1995        
Ich beginne Erziehungswissenschaften in München zu studieren. Dieser wissenschaftlich ausgerichtete Studienzweig vermittelt mir nicht nur pädagogisches und psychologisches Fachwissen, er bringt mich auch erstmalig in intensiven Kontakt mit der Philosophie als Wissenschaft. Im weiteren Verlauf meines Studiums stellt sich mir hier immer wieder die zentrale Frage: Was macht den Menschen eigentlich zum Menschen und warum handeln wir so, wie wir es nun einmal tun? Bis heute eine spannende Frage, die mich nach wie vor beschäftigt!

1999
Ich bestehe meine Diplomprüfung und darf mich ab sofort Diplom Pädagoge (Univ.) nennen. Im Anschluss beginne  ich ,zunächst als Redakteur und Moderator, später als Chef vom Dienst für Live Sendungen, beim Radio zu arbeiten.

2004
Ich beende meine Arbeit beim Radio und genieße ein Sabbatjahr als Tauchlehrer in Ägypten und Kroatien. Tauchen ist eine große Leidenschaft in meinem Leben!

2005
Zurück in Deutschland gründe ich als selbstständiger Unternehmer eine Tauchschule in Düsseldorf. In diesem Lebensabschnitt arbeite ich bereits im Schwerpunkt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Auf Grund der Nachfrage entwickle ich  ein Coaching Konzept für das Sporttauchen, zunächst für sozial unsichere und ängstliche Jugendliche. Später erweitere ich dieses Konzept und nehme auch Jugendliche mit unangemessenem Sozialverhalten und selbstverletzendem Verhalten mit in das Programm auf.

2010
Auf Grund der äußerst positiven Erfahrungen, die ich bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gemacht habe, treffe ich die Entscheidung mich auf dieses Arbeitsfeld zu konzentrieren und trete in einen neuen Lebensabschnitt ein. Ich verkaufe mein Tauchsportunternehmen und beginne das Postgraduiertenstudium zum Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche im Richtlinienverfahren kognitive Verhaltenstherapie.

2011
Neben meinem Studium beginne ich, in der Rufbereitschaft der Krisenintervention der pädagogischen Ambulanz in Kaarst zu arbeiten. Eine spannende Zeit mit intensiven Erfahrungen in einem sehr fordernden Arbeitsfeld.

2012
Mein Praktisches Jahr als Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche in Ausbildung (PIA) auf der geschlossenen Station der Kinder und Jugendlichen Psychiatrie in Remscheid beginnt. Hier behandele ich, unter regelmäßig stattfindender Supervision, eigenständig Patientinnen und Patienten, für die aufgrund ihrer Selbst- oder Fremdgefährdung ein geschütztes Umfeld notwendig ist und für die daher eine ambulante Psychotherapie zunächst nicht in Frage kommt.

2013
Ich starte meine freiberufliche Tätigkeit für das Beratungsbüro Lo-Tse. Im Auftrag verschiedener Jugendämter in Duisburg, Voerde, Oberhausen und Mülheim a.d.R.  führe ich Risikoeinschätzungen gemäß § 8A SGB V (Kindeswohlgefährdung), sowie  Erziehungscoachings für Eltern von verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen durch.

Gleichzeitig beginne ich Anfang des Jahres mit der ambulanten Behandlung von Kindern und Jugendlichen in der psychotherapeutischen Praxis Ralph Westhofen in Kempen, ebenfalls unter regelmäßig stattfindender Supervision,.

2015
Geschafft! Ich lege meine staatliche Prüfung als Psychotherapeut für Kinder und Jugendliche im Richtlinienverfahren kognitive Verhaltenstherapie ab und erhalte meine Approbation! Im gleichen Jahr eröffne ich meine private psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche in Düsseldorf – Düsseltal.

2016

Meine „Reise“ geht weiter. Neben der Privat Praxis in Düsseldorf übernehme ich einen Kassensitz in Mönchengladbach und eröffne dort eine zweite Psychotherapie Praxis für Kinder und Jugendliche.

2017

Ich beginne meine Weiterbildung zum KJ Trauma-Therapeuten am DGVT in Münster und schließe diese auch erfolgreich ab. Seitdem bildet die Behandlung von Trauma- und Traumafolgestörungen einen Behandlungsschwerpunkt in meiner therapeutischen Arbeit.